13. Weimarer Unfallchirurgisch-Orthopädisches Symposium

20. und 21. Januar 2017

13. Weimarer Unfallchirurgisch-Orthopädisches Symposium

20. und 21. Januar 2017

Kongressdetails

Print-File

Grußwort

PD Dr. med. habil. Olaf Bach
PD Dr. med. habil. Wolfram Kluge

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

zum 13. Mal möchten wir Sie ganz herzlich zum Weimarer Unfallchirurgisch-Orthopädischen Symposium vom 20. bis 21. Januar 2017 in die Kassenärztliche Vereinigung Thüringen einladen.

Als Schwerpunktthema haben wir dieses Mal den Schmerz gewählt. Der Schmerz ist nicht nur ein wichtiges Leitsymptom in unserem Fachgebiet, sondern oft auch das Kriterium, an dem Erfolg bzw. Misserfolg unserer Behandlungsmaßnahmen gemessen wird. Schmerz ist allerdings nicht messbar und nicht objektivierbar. Es gibt bis heute kein diagnostisches Verfahren zum Ausschluss von Schmerz. Wenn wir Ärzte keine Schmerzursache finden, heißt das noch lange nicht, dass unser Patient keine Schmerzen hat. Es gibt offensichtlich Schmerzursachen, die wir (noch?) nicht detektieren können, und es gibt Schmerzen, die sich verselbständigt haben. Schmerzwahrnehmung und Schmerzverarbeitung sind hochkomplexe und störanfällige Prozesse. Eine geradlinige, monokausale Verknüpfung zwischen Schmerzursachen und Schmerz wird im Klinikalltag immer wieder erwartet, stellt aber genauso oft eine unzulässige Vereinfachung dar, die sich früher oder später als nicht tragfähig erweist.

Aber Schmerz ist die einzige Sinneswahrnehmung, für die es keine Adaptation gibt. An Schmerzen kann man sich nicht gewöhnen, Schmerzen kann man niemandem ausreden. Schmerzen zu nehmen oder zu lindern ist Ur-Anliegen ärztlicher Zuwendung, das nichts an seiner Aktualität eingebüßt hat. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir das Thema Schmerz in verschiedenen Tätigkeitsfeldern unseres Fachgebietes beleuchten. 

An dieser Stelle möchten wir uns auch noch recht herzlich bei allen Abstracteinreichern für ihre aktive Teilnahme an der Programmgestaltung bedanken. Das Weimarer Unfallchirurgisch-Orthopädische Symposium will außerdem Gelegenheit geben, den Dialog und die Verbundenheit mit Kollegen zu pflegen, auch abseits von Fachvorträgen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn das Konzept Sie anspricht und wir Sie im Januar 2017 in der Klassikerstadt Weimar begrüßen dürften!

Mit den besten Grüßen

PD Dr. med. habil. Olaf Bach 
PD Dr. med. habil. Wolfram Kluge

Chefärzte der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Handchirurgie
Sophien- und Hufeland-Klinikum gGmbH